Donnerstag, 17. Februar 2011

Bereitschaft mich wirklich zu ändern?

Wäre ich bereit, mich zu verändern? - Mich wirklich zu verändern?
Mich aus-mir-heraus weiterentwickeln in großen Sprüngen und in eine neue Richtung?

Ich glaube, ich war nie wirklich bereit dazu.......

Doch wenn ich jetzt in mich gehe..... in die gesamte Weite meines gesamten Seins spüre .....   dann spricht nicht wirklich etwas dagegen. - Jedenfalls kann ich keinen Widerstand dagegen im mir spüren, im Augenblick.

Ich kann mich nieder lassen.... tief und schwer auf dem Stuhl..... und habe ein angenehmes Gefühl in mir, ein angenehmes Gefühl zu mir.

Und es kann Verschiedenes einfach Da sein in mir.... eine leichte Traurigkeit... und irgendwie, als würde ich mich innerlich selbst (und wie von selbst) liebevoll berühren.... ...... Alles ist einfach Da!

--- --- ---

Jetzt kommt ein innerlicher Einwand: Ich muss doch etwas suchen, was nicht stimmt in mir.... was ich bearbeiten und heilen kann....  - Ja, da ist jetzt auch dieser antreiberische Druck da....
Und er gehört dazu - während auch die anderen Positiven Gefühle immer noch da sind .... und die leichte Traurigkeit .... und mich innerlich berühren.....

Antreiber und Leistungsdruck dürfen sein! Die damit verbundene Spannung im Bauch... und das damit verbundene Unwohlsein darf auch sein....  Ich dehne mich aus, so dass all dies in mir Platz hat.

Es gibt nichts, was in mir anders sein müsste! - Und trotzdem ist in mir die Bereitschaft da, nach außen hin anders zu werden und zu sein.

1 Kommentar:

  1. Lieber Tao, nun besuche ich Dich auf Deinem Blog.
    Vieles, von dem was Du hier schreibst kenne ich gut. Die vielen Gedanken, das Beobachten der Gefühle, die Versuche allem Raum zu geben...die Prozesse, die Konzepte...

    Bis es endlich STILL ist.
    FRIEDEN.
    Perspektivwechsel von den zu beobachtenden Objekten zum Beobachter SELBST.

    WER fragt, nach Bereitschaft sich zu ändern?
    WER hält das für wichtig?
    WER glaubt, dass Veränderung nötig ist?
    WER bestimmt, dass Antreiber und Leistungsdruck sein dürfen?
    WER erkennt, dass da ein Antreiber ist?

    Verändere nichts.
    Beobachte nur.

    Liebevoll,
    Laurion *:-)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über weiterführende Fragen, Anmerkungen, Austausch...   :-)