Samstag, 9. März 2013

Wochenrückblick, Lebensziele und Selbstsabotage

Mir ist aufgefallen, wie ich in letzter Zeit von dem kraftvollen "mich meinen Themen stellen" bzw. "mich dem, was das Leben jetzt von mir erwartet stellen" mehr und mehr in eine kindliche Seite gerutscht bin.
Und auch, wenn ich dann "erwachsen" gehandelt habe, fehlte mir oft mein kraftvoll-erwachsenen "Jetzt stelle ich mich diesem (meinem) Thema!".

Jedenfalls klopft jetzt wieder mehr die Lust an, mich wieder dem Thema "Zustimmung und Veränderung" zu widmen, also zu schauen, welche Themen mir wichtig sind, und diese auf zustimmende Art und Weise in meinen Fokus zu nehmen.....


Ich mache ja regelmäßig, mal häufig, mal eher selten verschiedene "Innen-Reisen", "geführte Meditationen" oder wie man das immer auch nennen mag, und verwende dabei Stücke aus verschiedenen Übungs-CDs....
Gerade heute habe ich mich mit einem Stück von Die gestresste Seele beschäftigt, worin es darum ging zu schauen, was man noch alles tun möchte, was einem noch alles wichtig wäre, wenn man wüsste, dass man in einem Jahr stirbt.
Dabei tauchten auch jetzt wieder Dinge wie "Offenheit", "Innere Freiheit", "echte Begeg­nun­gen" und "Erotik".... als Punkte auf, die sich in meinem Leben unbedingt noch entwickeln sollten..... (Das was ich mir im Dezember und Januar unter dem Stichwort "Zustimmung und Veränderung 2013" angeschaut habe, ging ja auch deutlich in diese Richtung.)


Ein anderes Thema, welches ebenfalls wieder in mein Blickfeld kommt, ist das Thema "Selbstsabotage". Schon vor Wochen bin ich durch zwei Tracks aus einer der Übungs-CDs zu von Die gestresste Seele auf den inneren Rebellen gekommen.
Diese Rebellion basiert bei mir auch sehr darauf, bestimmte Dinge zu sabotieren. Dies kann ich sehr gut, in dem ich sie einfach scheitern lasse..... ja, ich kann dann so tun, als ob ich mich bemüht hätte, ich dann jedoch letztendlich doch gescheitert bin.....


Dies sind die Themen, die ich jetzt in nächster Zeit wieder verstärkt mit mir herumtragen möchte!