Donnerstag, 12. Mai 2011

Angst im systemischen Kontext

Heute auf dem Weg zur Arbeit
las ich in dem Buch "Das Handwerk des Familien-Stellens: Eine Einführung in die Praxis der systemischen Hellinger-Therapie" von Bertold Ulsamer eine sehr interessante These zum Thema Gefühle:
An Gefühlen sind immer mehr als eine Person beteiligt: 
Die Person, die das Gefühl fühlt - und eine andere Person, auf die sich das Gefühl bezieht!

Gilt dies wirklich immer?
Dies wäre eine sehr interessante Betrachtungsweise!

Auf wen beziehen sich also meine Gefühle?

Dies ist eine Frage, bei der es sich für mich lohnt noch etwas tiefer in sie einzusteigen!

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

--- Ab dem 11.05.2018 können Kommentare in meinem Blog nur noch gelesen, nicht jedoch erstellt werden! --- Ab dem 11.05.2018 können Kommentare in meinem Blog nur noch gelesen, nicht jedoch erstellt werden! --- Ab dem 11.05.2018 können Kommentare in meinem Blog nur noch gelesen, nicht jedoch erstellt werden! ---

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.